Alles hat irgendwann ein Ende

April 17, 2017


Alle Veränderungen,
sogar die Meistersehnten,
haben ihre Melancholie.
Denn was wir hinter uns lassen,
ist ein Teil unserer selbst.
Wir müssen
einem Leben Lebewohl sagen,
bevor wir in ein Anderes
eintreten können.

(Anatole France)



Als ich diesen Blog im letzten Mai wiederbelebt habe, hatte ich acht Monate Pause hinter mir. Acht Monate, in denen ich mir viel Zeit für meine Hobbys nahm. Acht Monate, in denen ich mir überlegte, ob ich denn überhaupt weiterhin bloggen möchte. Acht Monate, in denen ich darüber nachdachte, welche Ziele ich mit meinem Blog verfolge.

Der Neubeginn war ein Schnitt. Plötzlich war dieser Blog kein Testblog mehr, sondern informierte über Naturkosmetikprodukte und später dann auch Nachhaltigkeit. Ich war mit Feuereifer bei der Sache und hoffte, mit den neuen Themen auch einen neuen Leserkreis zu finden. Teilweise war dies der Fall, aber eben nur zu einem kleinen Teil.

Das neue Layout sowie die eigene Domain ohne das lästige blogspot-Anhängsel waren ein weiterer Versuch, professioneller und damit für neue Leser interessanter zu wirken. Leider hat auch dies nicht funktioniert. Nach und nach wurde mir immer bewusster, dass sich die Bloggerszene von Grund auf geändert hat. Wer noch vor 3 oder 4 Jahren aus Spaß an der Freude gebloggt hat, ist nun eher auf Instagram zu finden. Ein großer Teil der Blogger (nicht alle!) sieht das Bloggen inzwischen als Einnahmequelle, als nebenberufliches Standbein. Ein unschöner Nebeneffekt ist hierbei, dass Produktrezensionen, die freiwillig und ohne Vergütung geschrieben werden, geradezu verpönt sind. Oft habe ich lesen müssen, dass "solche Blogger die Bloggerszene kaputt machen". Ich fühlte mich dabei immer unwohler. Das war nicht mehr meine Welt.

Trotz meiner vergleichsweise sehr kleinen Followerzahl und der im Vergleich verschwindenden Anzahl an Seitenaufrufen, war ich um Regelmäßigkeit beim Bloggen bemüht. Doch wenn die Erfolgserlebnisse ausbleiben, dann schwindet langsam aber sicher die Motivation. Immer häufiger ertappte ich mich bei Gedanken wie "Ich muss jetzt Fotos knipsen" oder "Ich muss jetzt einen Artikel schreiben, würde aber viel lieber...". Der Blog setzte mich richtig unter Druck, was sich teilweise sogar in gesundheitlichen Problemen niederschlug. Nach einer Woche Bedenkzeit, in der ich nichts gepostet habe, habe ich nun den endgültigen Beschluss gefasst: ich werde diesen Blog ab sofort stilllegen.

Eigentlich habe ich diesen Beschluss viel zu lange vor mir her geschoben, die Faustregel missachtet, dass ein Blog, der nach einem Jahr nicht erfolgreich ist, dies auch niemals mehr sein wird. Ich habe immer auf ein Wunder gehofft, das natürlich nie eintrat, mich selbst immer stärker unter Druck gesetzt, so dass am Ende das Schreiben, das ich eigentlich liebe, zum Stressfaktor wurde. Ich will das nicht mehr. Ich möchte mich den Dingen widmen, die ich gerne tue, an denen ich Freude habe. Das Bloggen überlasse ich ab sofort denjenigen, die es können und gerne tun!


Ich möchte mich bei allen meinen Lesern bedanken, die meine Berichte in den letzten vier Jahren gelesen und kommentiert haben. Vor allem auch bei denjenigen, mit denen ich abseits des Blogs Kontakt hatte und habe. Selbstverständlich werde ich auch weiterhin bei euch lesen, nur von mir wird es keine Berichte mehr geben.

Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, gleichzeitig aber auch mit einem Gefühl der ehrlichen Erleichterung. 

Der Blog wird erst mal im Netz bleiben, mindestens bis Ende des Jahres, vielleicht auch länger. Lediglich die Kommentarfunktion werde ich zum Monatsende deaktivieren.

In diesem Sinne wünsche ich euch erfolgreiches Bloggen - man liest sich sicherlich! Macht es gut und passt auf euch auf!

Eure Andrea

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Hallo Andrea, dein Entschluss überrascht mich. Ich hatte immer den Eindruck, dass du sehr engagiert bei der Sache bist. Dass es für dich so eine Belastung war, konnte ich nicht herauslesen. Schade! Vielleicht kommst du ja nach einer gewissen Pause wieder? Also ich würde mich freuen!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eva,
      ich habe mir wohl einfach nichts anmerken lassen! Momentan denke ich eher nicht, dass ich den Blog weiterführe. Aber wer weiß schon, was in ein paar Monaten ist? Vorerst werde ich nur bei Instagram weitermachen.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Oh Mann, das finde ich sehr schade. Habe immer gern bei dir gelesen und werde deine Beiträge vermissen. Allerdings kann ich dich auch voll und ganz verstehen, denn zum Teil geht es mir ähnlich. Themen wie Naturkosmetik und Nachhaltigkeit sprechen leider nicht die breite Masse an. Obwohl es eigentlich viel mehr Leute interessieren sollte, sind es leider Nischenthemen. Wenn ich sehe, wie viele Follower manche Accounts bei Instagram haben, die ständig nur die neuesten Sachen von Balea und Co posten, dann weiß man, wo die Hauptinteressen der meisten Leute liegen.

    Um so bedauerlicher finde ich es, dass du aufhörst. Aber ich denke, wir lesen uns weiterhin bei Facebook :-)

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass wir uns bei Facebook lesen, da kannst du ganz sicher sein! Ich hatte das Problem mit den Followern und Aufrufen allerdings schon, als ich noch über Balea & Co. gebloggt habe. Auch da lief es nicht wirklich gut. Oft denke ich, der Blogname trägt dazu bei. Wie auch immer, wir bleiben definitiv in Kontakt!
      LG Andrea

      Löschen
  3. Oh schade. Also ich habe manchmal auch das Gefühl "Oh, schon 10 Tage nicht gebloggt, vielleicht sollte ich mal was schreiben."
    Das kann einen stressen, das kann ich nachvollziehen.

    Ich habe aber eher ein schlechtes Gewissen, wenn ich immer wieder zur Verfügung gestellt Produkte vorstelle. Also da geht es mir irgendwie anders als Du es angedeutet hast, als Du sagtest, es gibt Vorwürde, das würde die Bloggerszene kaputt machen. Ich möchte sogar gar nicht so oft zur Verfügung gestellt Produkte vorstellen.

    Auf alle Fälle würde ich mich freuen, wenn Du den Blog wenigstens als eine Art Archiv noch stehen lässt. Du hast viele Gute Reviews geschrieben, die sicher einige helfen könnten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke für das liebe Kompliment! Der Blog wird auf jeden Fall erst mal stehen bleiben. Vielleicht mag sich ja der eine oder andere noch informieren.
      Das mit den Kooperationen kenne ich, ich habe in den letzten Monaten gar keine mehr angenommen. Aber mich stört es gar nicht, wenn du über solche Produkte schreibst. Hauptsache ehrlich, aber das bist du ja ohnehin!
      LG Andrea

      Löschen
  4. Hui, nun bin ich überrascht, obwohl wir ja schon einige Male über das Thema gesprochen hatten. Ich stimme Michaela vollkommen zu, wir sind Nischenblogger und haben es besonders schwer. Die Breite Masse ist sehr jung und möchte über konventionelle Kosmetik lesen.... Leider! Ich wünsche dir Entstressung und vielleicht ein Rückkehr:)

    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Entstressung klingt gut, alles andere wird sich zeigen. Vielleicht ein kompletter Neuanfang? Erst mal widme ich mich aber anderen Dingen.
      LG Andrea

      Löschen
  5. Hallo Andrea,
    das finde ich sehr schade! Aber ich wünsche Dir natürlich Alles Gute und vielleicht liest man sich ja irgendwann irgenwo mal wieder.
    Viele Grüße,
    die Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank! Man wird sehen, oft kommt es ja anders, als man denkt. :)
      LG Andrea

      Löschen
  6. Schade dass du gehst, aber ich verstehe natürlich die Gründe dahinter. Ich wünsche dir alles Gute und viel Spaß mit deinen Hobbys :) LG, Mia

    AntwortenLöschen
  7. Schade, dass du dich vom Bloggen verabschiedest, aber ich kann dich auch irgendwo verstehen :) Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute! :) Das mit dem Bloggen hat sich wirklich ziemlich gewandelt - gestartet habe ich 2010 ganz unspektakulär, habe eben darüber geschrieben, worauf ich gerade Lust hatte, und daran hat sich bis heute nichts geändert. Ich muss damit kein Geld verdienen oder anderweitig groß rauskommen, aber wenn man sich dann mal mit anderen vergleicht, sieht man dann doch, dass da ein ziemlich großer Unterschied vorliegt...

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Folge mir bei Facebook

Follower